Wien

Pflege- und Betreuungspersonal gewinnen: Initiativen in Wien zur Fachkräftegewinnung im Gesundheitsbereich

Pflege- und Betreuungspersonal in Wien immer stärker gesucht

Das Thema Pflege und Betreuung gewinnt in Wien zunehmend an Bedeutung. Die Stadt Wien setzt in Zusammenarbeit mit dem Wiener ArbeitnehmerInnen Förderungsfonds (waff) auf die Ausbildungsoffensive "Pflege.Zukunft.Wien", um mehr interessierte Wienerinnen und Wiener für Pflege- und Betreuungsberufe zu gewinnen. Durch innovative Maßnahmen konnte bereits das Interesse an diesen Berufen gesteigert werden.

Um einen aktuellen Überblick über die Initiativen zur Fachkräftegewinnung im Pflege- und Betreuungsbereich zu geben, werden Finanz- und Wirtschaftsstadtrat Peter Hanke und Gesundheits- und Sozialstadtrat Peter Hacker gemeinsam mit Fritz Meißl, dem Geschäftsführer des waff, und Susanne Winkler, der Geschäftsführerin des Fonds Soziales Wien, eine Pressekonferenz abhalten.

Die Pressekonferenz findet am Donnerstag, den 11. April 2024, um 11:45 Uhr an der FH Campus Wien, in der Favoritenstraße 222, Raum E.E.07, in 1100 Wien statt. Interessierte Journalisten werden gebeten, sich für die Pressekonferenz unter johann.baumgartner@waff.at anzumelden.

Die steigende Nachfrage nach Pflege- und Betreuungspersonal ist ein Trend, der nicht nur in Wien, sondern in ganz Österreich zu beobachten ist. Der demografische Wandel und die steigende Lebenserwartung der Bevölkerung führen zu einem wachsenden Bedarf an qualifizierten Fachkräften in diesem Bereich.

Im Folgenden sind einige faktenbasierte Informationen zu Pflege- und Betreuungsberufen in Österreich aufgeführt:

  • Laut einer Studie des Instituts für Bildungs- und Sozialpolitik (IBUS) wird der Bedarf an Pflege- und Betreuungspersonal bis zum Jahr 2030 um etwa 30% steigen.
  • Österreichweit sind rund 100.000 Personen in der Pflege und Betreuung tätig.
  • Die Ausbildung zum/r diplomierte/n Gesundheits- und Krankenpfleger/in dauert in der Regel drei Jahre und umfasst theoretische und praktische Inhalte.
  • Neben der Diplomierten Gesundheits- und Krankenpflege gibt es auch weitere Ausbildungen im Pflege- und Betreuungsbereich, wie zum Beispiel die Ausbildung zur Fachsozialbetreuer/in oder die Ausbildung zum/r Altenfachbetreuer/in.
  • Pflege- und Betreuungsberufe bieten gute Karrieremöglichkeiten und Zukunftsaussichten, da der Bedarf an qualifiziertem Personal in diesem Bereich kontinuierlich steigen wird.

Die Ausbildungsoffensive "Pflege.Zukunft.Wien" der Stadt Wien und des waff hat bereits positive Ergebnisse erzielt. Durch innovative Maßnahmen, wie z.B. die vermehrte Nutzung digitaler Medien in der Ausbildung oder die Einführung von Schnuppertagen, konnte das Interesse an Pflege- und Betreuungsberufen gesteigert werden.

In der folgenden Tabelle sind einige Ausbildungsmöglichkeiten im Pflege- und Betreuungsbereich aufgeführt:

Ausbildung Dauer
Diplomierte/r Gesundheits- und Krankenpfleger/in 3 Jahre
Fachsozialbetreuer/in 2 Jahre
Altenfachbetreuer/in 2 Jahre
Pflegeassistenz 1 Jahr
Heimhilfe 6 Monate
------------------------------------ -----------

Es ist zu erwarten, dass der Bedarf an Pflege- und Betreuungspersonal in Zukunft weiter steigen wird. Daher ist es wichtig, dass bereits frühzeitig Maßnahmen ergriffen werden, um mehr Interessierte für diese Berufe zu gewinnen und qualifizierte Fachkräfte auszubilden. Die Ausbildungsoffensive "Pflege.Zukunft.Wien" ist ein wichtiger Schritt in diese Richtung und trägt dazu bei, die Versorgungssicherheit im Pflege- und Betreuungsbereich langfristig zu gewährleisten.



Quelle: Stadt Wien

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"