Wien

Österreichische Bundesbahnen setzen auf Revolution: Neue Hochgeschwindigkeitsstrecke verkürzt Reisezeit zwischen München und Wien

Die Zukunft des Bahnverkehrs: Innovationen auf der Strecke München-Wien

Die Österreichischen Bundesbahnen haben ein neues Milliardenprojekt gestartet, um die Reisezeit zwischen München und Wien erheblich zu verkürzen. Derzeit benötigen Züge etwa vier Stunden für die Strecke, aber das Projekt zielt darauf ab, diese Zeit auf nur zweieinhalb Stunden zu reduzieren.

Die neue Hochleistungsstrecke erstreckt sich über etwa 80 Kilometer zwischen Linz und der Grenze und soll die Verbindung zwischen Wien und München über Mühldorf am Inn verbessern. Dieses ehrgeizige Vorhaben wurde den Bürgermeistern in Oberösterreich vorgestellt, obwohl der genaue Verlauf der Strecke aufgrund der frühen Planungsphase noch nicht bekannt ist.

Die Deutsche Bahn arbeitet parallel dazu daran, die Strecke zwischen München und der österreichischen Grenze auszubauen, wobei die Strecke München-Mühldorf bis 2035 zweigleisig werden soll. Die österreichische Seite plant, die "neue Innkreisbahn" 2040 in ihr Netz aufzunehmen.

Die historische Bedeutung dieser Strecke wird betont, da der berühmte Orientexpress im 19. Jahrhundert die Route von München über Mühldorf nach Simbach nutzte, um von dort aus nach Wien zu gelangen. Dieses Projekt könnte auch dazu führen, dass Tschechien an einer Anbindung an die neue Strecke nach München interessiert ist, was möglicherweise zu einer Verkürzung der Fahrzeit zwischen Prag und München führen könnte.

https://fleischundco.at/

Die Investition der ÖBB in verschiedene Strecken, einschließlich des Brennerbasistunnels, zeigt ihr Engagement für die Verbesserung des Schienenverkehrs. Zukünftige Pläne beinhalten Direktverbindungen von München nach Rom und Mailand, die von der italienischen Staatsbahn Trenitalia betrieben werden könnten.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"