Wien

EM-Teilnahme und später Einstieg: Auswirkungen auf Neuzugang Marco Grüll beim SV Werder Bremen

Die Zukunft von Marco Grüll bei Werder Bremen - Wie Ole Werner die verspätete Ankunft sieht!

Marco Grüll wird voraussichtlich erst später zum SV Werder Bremen stoßen, wenn er an der Europameisterschaft teilnimmt. Die Chance, dass der 25-jährige Offensivspieler am Trainingsauftakt in Bremen teilnehmen kann, würde durch das Turnier und den anschließenden Urlaub beeinträchtigt. Trainer Ole Werner plant die erste Trainingseinheit für den 8. Juli, nachdem die Profis am 6. und 7. Juli eine Leistungsdiagnostik absolviert haben. Sollte Österreich weit im Turnier voranschreiten, könnte Grüll noch später in Bremen eintreffen. Trotz möglicher Verzögerungen zeigt sich Werner gelassen und betont, dass Grüll nicht nur kurzfristig, sondern langfristig beim Verein unterschrieben hat. Dies gibt genug Zeit, damit er seine Stärken zeigen kann.

Ein vergleichbares Szenario ereignete sich bereits in der vergangenen Spielzeit mit Rafael Borré, der zunächst Anlaufzeit benötigte, bevor er zum Leistungsträger wurde. Während Borré nach einem Jahr den Verein wieder verließ, hat Marco Grüll einen langfristigen Vertrag, was Werner optimistisch stimmt. Er betont, dass genügend Zeit vorhanden ist, damit Grüll sein Potenzial im Verein entfalten kann. Werner wünscht allen EM-Teilnehmern des SV Werder Bremen, einschließlich Grüll, viel Erfolg bei der Nationalmannschaft, bevor sie mit Schwung bei Werder Bremen starten.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"