Wien

Blitzeinschlag auf Flug OS939: Ereignis am Himmel über Klagenfurt

Faszinierende Begegnung: AUA-Jet vom Blitz getroffen

Am 3. Juni dieses Jahres ereignete sich ein ungewöhnlicher Vorfall während des Landeanflugs eines Embraer E195 Flugzeugs der AUA mit der Kennung OE-LWD auf den Flughafen Klagenfurt. Der zweistrahlige Jet wurde plötzlich von einem Blitz getroffen, was zum Ausfall einiger Teile der Bordelektronik führte. Trotz dieser Herausforderung konnten die erfahrenen Piloten die Maschine sicher auf dem Flughafen landen und somit einen möglichen Zwischenfall verhindern. Es wurde entschieden, den anschließenden Rückflug nach Wien zu streichen, um eine genaue Inspektion des Flugzeugs durch die Experten der AUA-Technik zu ermöglichen.

Einem Bericht des Portals "Aviation Herald" zufolge berichtete ein Passagier, dass infolge des Blitzschlags Teile der Kabinenbeleuchtung sowie die Bordsprechanlage ausgefallen seien, was sicherlich für eine unerwartete Situation in der Kabine sorgte. Die schnelle Reaktion der Besatzung und ihre Fähigkeit, ruhig zu bleiben und die Kontrolle über die Situation zu behalten, trugen wesentlich dazu bei, dass alle Passagiere unversehrt blieben und der Vorfall ohne größere Zwischenfälle endete.

Nach der gründlichen Inspektion des Flugzeugs durch die Techniker wurde entschieden, dass es am nächsten Tag ohne Passagiere als Flug OS1472 zurück nach Wien überstellt werden sollte. Diese Maßnahmen zeigen die Ernsthaftigkeit, mit der die Fluggesellschaft AUA solche Vorfälle behandelt und ihr oberstes Ziel, die Sicherheit und das Wohlergehen ihrer Passagiere und Besatzungsmitglieder zu gewährleisten. Es bleibt anzumerken, dass solche Vorfälle äußerst selten sind und die Luftfahrtindustrie strenge Maßnahmen ergreift, um die Flugsicherheit kontinuierlich zu verbessern und Zwischenfällen vorzubeugen.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"