Tirol

Erfolge bei Tiroler Judo-Meisterschaften: Osttirol mit Platz 2 in Vereinswertung

Die erfolgreichen Judoka Osttirols: Spannende Kämpfe und überraschende Platzierungen

Am Sonntag, den 28. April, fanden die Tiroler Judo-Meisterschaften in den Altersklassen U14 und U18 sowie in der Allgemeinen Klasse in der Kufstein-Arena statt. Die Judo Union Raika Osttirol war mit einer kleinen Delegation vertreten und erzielte dennoch beeindruckende Erfolge. Unter den Teilnehmern konnten sich Nika Poppeller, Anja Fuetsch, Noah Brunner, Leonie Ganzer und Christina Raffler den Titel als Tiroler Meisterinnen sichern.

Nika Poppeller im Gewichtsbereich -36 kg und Anja Fuetsch im Gewichtsbereich -40 kg dominierten ihre Klassen und sicherten sich souverän den Tiroler Meistertitel. Noah Brunner und Hugo Danielian erreichten ebenfalls sehr gute Platzierungen und konnten sich über ihre Leistungen im Finale freuen. Bei den Wettkämpfen der U18 überzeugte Leonie Ganzer im Gewichtsbereich -63 kg mit variantenreichen Techniken und wurde zur Tiroler Meisterin gekürt.

Auch die Osttiroler Judoka der Allgemeinen Klasse konnten beachtliche Erfolge verbuchen. Christina Raffler sicherte sich die Goldmedaille im Gewichtsbereich -63 kg, während Franziska Oppeneiger und Pascal Stadler weitere starke Platzierungen erzielten. Die Männer der Allgemeinen Klasse zeigten ebenfalls beeindruckende Leistungen, darunter Manuel Wiesler, der sich bis zum Kampf um den dritten Platz vorkämpfte.

In der Vereinswertung gelang es der Judo Union Osttirol, den 2. Platz zu erreichen, nur knapp hinter dem Großverein JZ Innsbruck. Der Erfolg, Kufstein und Wattens hinter sich gelassen zu haben, war für die Osttiroler Judoka eine Überraschung und ein großer Erfolg. Durch ihre herausragenden Leistungen konnten sie sich als starke Kraft im Tiroler Judo etablieren.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"