Steiermark

Ulrike Königshofer brings her captivating artwork to the international stage at ‚Art Steiermark‘

Gestern Abend wurde im gut besuchten Steiermark-Haus in Brüssel wieder eine "Art Steiermark"-Präsentation abgehalten. Die bildende Künstlerin Ulrike Königshofer präsentierte ihre aktuellen Arbeiten vor einem internationalen Publikum, das von Erich Korzinek, dem Leiter des Steiermark-Büros, begrüßt wurde. Unter den Gästen waren die steirische EU-Abgeordnete Simone Schmiedtbauer, der ehemalige Salzburger Landeshauptmann Franz Schausberger und die neue Leiterin des Österreichischen Kulturforums in Brüssel, Waltraud Strommer.

Die Präsentation wurde eröffnet von Europalandesrat Werner Amon, der betonte, dass Kunst und Kultur mit dem Programm "Art Steiermark" einen Raum finden, um sich künstlerisch und kulturell international zu präsentieren. Landesrat Werner Amon vertritt derzeit die steirischen Interessen auf europäischer Ebene während der aktuellen Sitzungen des "Ausschuss der Regionen" in Brüssel. Bei der Eröffnung von "Art Steiermark" vertrat er gleichzeitig Landeshauptmann Christopher Drexler, der Kunst- und Kulturagenden in seine neue Funktion mitgenommen hat.

Die bildende Künstlerin Ulrike Königshofer hat für ihre Präsentation im Steiermark-Büro ein besonderes Konzept entwickelt, das mit den Räumlichkeiten des Hauses kommuniziert. Die präsentierten Arbeiten stehen im Kontrast zur Architektur des Hauses und heben sich durch ihre Reduziertheit hervor. Es handelt sich um Aufnahmen oder Abformungen konkreter Ereignisse, wie das Licht einer Vollmondnacht, das auf Fotopapier fällt. Die Arbeiten sind eine Beschäftigung mit der Form, die Zeit annehmen kann.

"Art Steiermark" ist Teil des Kulturressortschwerpunkts "Kultur International". Das Projekt fördert seit fast zehn Jahren den internationalen Kunst- und Kulturaustausch und eine nachhaltige Vernetzung. Seit 2014 lädt der Veranstaltungszyklus steirische Künstlerinnen und Künstler aller Genres ein, ihr Schaffen einem internationalen Publikum im Steiermark-Haus in Brüssel zu präsentieren. Zudem wird die Vernetzung mit europäischen Institutionen und der Kunst- und Kulturszene in Brüssel ermöglicht.

https://fleischundco.at/

Seit 2016 nominiert das Steiermark-Büro Kunstschaffende aus der steirischen freien Szene, um in Brüssel unterschiedliche Präsentationen zu gestalten und das Steiermark-Haus einen Abend lang in einen Kunstraum und Raum der kulturellen Begegnung zu verwandeln.

Landesrat Werner Amon betonte abschließend, dass das Ziel darin bestehe, das Steiermark-Haus noch mehr zu beleben und Pläne für Kunst, Kultur, Wirtschaft und Bildung umzusetzen.

Table:

| Projektname | "Art Steiermark" |
|-------------|-----------------|
| Jahr | Seit 2014 |
| Ziel | Internationaler Kunst- und Kulturaustausch, Vernetzung |
| Veranstaltungsort | Steiermark-Haus in Brüssel |
| Teilnehmer | Steirische Künstlerinnen und Künstler aller Genres |
| Nominierung | Durch steirische Institutionen der freien Szene |
| Konzept | Präsentation des kreativen Schaffens vor internationalem Publikum |
| Zusätzliche Vorteile | Vernetzung mit europäischen Institutionen und Brüsseler Kunst- und Kulturszene |
| Initiator | Kulturressortschwerpunkt "Kultur International" |
| Aktuelle Präsentation | Ulrike Königshofer |
| Öffentliche Person | Landesrat Werner Amon |

Quelle: Pressemitteilung des Landes Steiermark, 30. November 2022.



Quelle: Land Steiermark

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"