Steiermark

Steiermark erreicht 1,5 Millionen Impfungen – Neue Aktionen geplant

In einem aktuellen Update zur Impfsituation in der Steiermark informierten der steirische Impfkoordinator Michael Koren, Landesamtsdirektor-Stellvertreter Wolfgang Wlattnig und Test- und Impfstraßenkoordinator Harald Eitner über den aktuellen Stand der Corona-Schutzimpfung in der Region. Laut Impfkoordinator Koren wurden bisher rund 1,5 Millionen Impfungen in der Steiermark verabreicht. Davon waren etwa 773.500 Erstimpfungen und 730.000 Zweitimpfungen. Um diese Zahlen weiter zu steigern, sind zukünftig weitere niederschwellige Impfaktionen geplant. Der letzte freie Impf-Dienstag war laut Koren ein großer Erfolg, bei dem viele Menschen zur Teilnahme überzeugt werden konnten. Auch in den kommenden Tagen wird es weitere Impfmöglichkeiten geben.

Ein wichtiger Schwerpunkt liegt in der Durchführung von Auffrischungsimpfungen. Die Aufklärungsbögen wurden diesbezüglich angepasst und die Haftungsfrage wurde geklärt. Bereits jetzt können in bestimmten Einrichtungen Drittimpfungen durchgeführt werden. Das Nationale Impfgremium hat klare Vorgaben für die Durchführung von Auffrischungsimpfungen gemacht, abhängig von der Art des verwendeten Impfstoffs und der Personengruppe.

Die steirischen Impfstraßen werden ab der Kalenderwoche 39 mit der Auffrischungsimpfung beginnen. Auch in den Impfordinationen wird in der Kalenderwoche 40 gestartet. Die Organisation der Auffrischungsimpfungen ist bereits im Gange und Personen über 80 Jahren werden rechtzeitig informiert. Die Anzahl der Anmeldungen über die Plattform Hippo steigt täglich. Angemeldete Personen erhalten Termine an Tagen mit freien Impfaktionen.

Die aktuellen Impfquoten in der Steiermark zeigen, dass rund 74 Prozent der Erwachsenen ab 18 Jahren die Erstimpfung erhalten haben. Dies entspricht etwa 70 Prozent der impffähigen Personen ab zwölf Jahren und rund 62 Prozent der Gesamtbevölkerung. Rund 70 Prozent der Erwachsenen haben auch den zweiten Stich erhalten. Die Impfquote konnte durch freie Impfaktionen um fast zwei Prozentpunkte erhöht werden.

https://fleischundco.at/

Die Verantwortlichen betonen jedoch, dass es weiterhin wichtig ist, Personen zu erreichen, die bisher noch ungeimpft sind. Eine Grundimmunisierung der Bevölkerung ist entscheidend, um die weitere Ausbreitung des Virus zu verhindern. Daher werden weiterhin niederschwellige Impfaktionen angeboten und ein sanfter Druck wird als notwendig erachtet. Diesbezüglich wird diskutiert, ob bestimmte Zutrittsbeschränkungen in gewissen Bereichen des öffentlichen Lebens schärfer werden sollten.

Das aktuelle Geschehen an den steirischen Impfstraßen zeigt, dass die Impfaktionen erfolgreich sind. Bei einem kürzlich stattgefundenen freien Impf-Dienstag wurden über 4.900 Personen geimpft. Zudem wird es in Zukunft auch Impfbusse geben, die speziell in Gemeinden mit niedriger Impfquote und hoher Inzidenz eingesetzt werden. Auch bei öffentlichen Veranstaltungen werden die Impfbusse vor Ort sein.

Um weiterhin möglichst vielen Menschen eine Impfung anzubieten, werden die freien Impf-Tage auf zwei Tage in der Woche ausgeweitet. Zudem wird an sieben Tagen in sechs steirischen Einkaufszentren die Möglichkeit zur Impfung gegeben. Die genauen Termine und Modalitäten sind auf der offiziellen Website der steirischen Impfaktionen zu finden.

In einem Video-Update kann das 26. Impf-Update in voller Länge angesehen werden. Die Termine für Auffrischungsimpfungen sowie die aktuellen Impfmöglichkeiten sind dort ebenfalls zu finden. Die Impfverantwortlichen appellieren abschließend an alle Bürgerinnen und Bürger, sich impfen zu lassen, um eine Grundimmunisierung zu erreichen und so die Ausbreitung des Virus einzudämmen.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"