Steiermark

Schweinestall Brand in St. Peter: Hunderte Tiere verloren, Feuerwehr im Einsatz

Ungewisse Ursachen und dramatische Rettungsaktionen: Was führte zum verheerenden Stallbrand in der Steiermark? • NEWS.AT

Ein verheerender Brand in einem Schweinestall in St. Peter am Ottersbach im Bezirk Südoststeiermark führte zum Tod von mehreren Hundert Tieren am Donnerstagabend. Mitarbeiter des Mastbetriebs alarmierten die Feuerwehr gegen 20:00 Uhr, nachdem sie Brandgeruch und Flammen im hinteren Bereich des Stalls bemerkt hatten. Obwohl die Feuerwehr schnell vor Ort war, breitete sich das Feuer innerhalb kurzer Zeit im gesamten Gebäude aus. Von den insgesamt 1.700 Tieren im Stall konnten etwa Tausend gerettet werden, während die anderen entweder ums Leben kamen oder von Amtstierärzten erlöst werden mussten.

Der massive Einsatz von knapp 300 Feuerwehrleuten von 24 Feuerwehren trug dazu bei, dass der Brand gegen 1:20 Uhr unter Kontrolle gebracht werden konnte. Dabei erlitten zwei Feuerwehrleute leichte Verletzungen. Die genaue Ursache des Feuers ist derzeit noch unklar, ebenso wie die Höhe des entstandenen Schadens. Die geretteten Tiere wurden in Ersatzstallungen untergebracht, um ihre Versorgung sicherzustellen. Es handelt sich um eine tragische Situation, die die lokale Gemeinschaft und die betroffenen Tierhalter schwer getroffen hat.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"