Steiermark

Graz verzeichnet beeindruckende Impfzahlen – Über 3.900 Personen geimpft, darunter 803 Kinder

Graz (26. Dezember 2021).- Nach einer kurzen Pause an den Feiertagen wurde am Stefanitag das freie Impfen an den steirischen Impfstraßen wieder aufgenommen. Zwischen 8 und 14 Uhr erhielten heute insgesamt 3.934 Personen ihre Impfung. Besonders erwähnenswert ist, dass sich auch 803 Kinder im Alter von fünf bis elf Jahren an den Impfstraßen in Graz, Premstätten, Bruck, Judenburg, Hartberg und Leoben impfen ließen.

Trotz des reduzierten Angebots während der Weihnachtswoche wurden insgesamt 23.450 Impfungen an den Impfstraßen verzeichnet. Die beiden steirischen Impfbusse waren von Dienstag (21.12.2021) bis Donnerstag (23.12.2021) unterwegs und führten in dieser Zeit 488 Impfungen durch. Insgesamt wurden in der 51. Kalenderwoche im Rahmen des freien Impfens des Landes Steiermark 23.938 Impfungen durchgeführt.

In der Weihnachtswoche wurden insgesamt 61.176 Impfungen in der Steiermark durchgeführt, sowohl im Rahmen der Impfangebote des Landes als auch bei niedergelassenen Ärztinnen und Ärzten. Von diesen waren 44.651 Drittimpfungen und 6.244 Erstimpfungen.

Auch in der kommenden Woche wird das freie Impfen an allen steirischen Impfstraßen zu den üblichen Öffnungszeiten angeboten. Am 31. Dezember gibt es zudem eine spezielle Silvester-Impfaktion, bei der man sich von 10 bis 20 Uhr die erste, zweite oder dritte Impfung ermöglichen kann. Lediglich am Neujahrstag bleiben die Impfstraßen geschlossen.

https://fleischundco.at/

Am 23. Dezember wurden neue Empfehlungen des Nationalen Impfgremiums bekannt gegeben. Aufgrund dieser Empfehlungen wird das Land Steiermark das Intervall zwischen der zweiten und dritten Impfung von derzeit fünf Monaten auf vier Monate verkürzen. Personen zwischen 12 und 17 Jahren sollten grundsätzlich ein Intervall von sechs Monaten einhalten, können aber auf ausdrücklichen Wunsch und nach ärztlicher Einschätzung bereits nach vier Monaten die dritte Impfung erhalten.

Es wird empfohlen, sich vorab über die Website www.steiermarkimpft.at anzumelden, um Wartezeiten zu vermeiden. Impftermine werden nach der Anmeldung für Erstimpfungen, insbesondere an den Impfstraßen, zeitnah vergeben. Es wird außerdem darum gebeten, bei freien Impfaktionen einen Lichtbildausweis, die E-Card und den gelben Impfpass mitzubringen.

Für detaillierte Informationen zu den Impfquoten auf Landes-, Bezirks- und Gemeindeebene steht das Impf-Dashboard zur Verfügung.



Quelle: Land Steiermark

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"