Steiermark

Eine Würdigung für Leibnitzerfeld Wasserversorgung GmbH: Landeswappen verliehen durch Landeshauptmann Schützenhöfer

Unter dem Namen "Märktisches Wasserwerk" begann im Jahr 1911 die Geschichte eines Unternehmens, das heute als Leibnitzerfeld Wasserversorgung GmbH einer der größten Wasserversorger der Steiermark ist. Die Landesregierung hat dem Unternehmen das Recht zur Führung des Landeswappens verliehen. Gestern Abend fand im Kulturzentrum Leibnitz ein Festakt statt, bei dem Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer persönlich das Landeswappen an den Geschäftsführer Franz Krainer überreichte. Das Unternehmen stellt die Wasserversorgung von rund 80.000 Menschen in 28 Gemeinden im Süden der Steiermark sicher.

Bei der Überreichung gratulierte Landeshauptmann Schützenhöfer Geschäftsführer Krainer und betonte die Bedeutung eines zuverlässigen und verantwortungsvollen Umgangs mit der Ressource Wasser. Er wies darauf hin, dass weltweit nur 0,3 Prozent der Wasservorräte als Trinkwasser verfügbar sind und lobte die Leibnitzerfeld Wasserversorgung GmbH für ihre Kernaufgabe, Wasser zu liefern, sowie für ihre Bemühungen, die Bevölkerung über die nachhaltige Verwendung des Wassers zu informieren. Das Unternehmen führt regelmäßig in Zusammenarbeit mit dem Weltwassertag und dem Trinkwassertag ein umfangreiches Rahmenprogramm zur Bewusstseinsbildung für die Bevölkerung und insbesondere für die Schülerinnen und Schüler im Bezirk Leibnitz durch.

An der feierlichen Überreichung nahmen unter anderem auch NAbg. Joachim Schnabel, NAbg. Ernst Gödl sowie zahlreiche Bürgermeister aus dem Bezirk Leibnitz als Ehrengäste teil. Die Leibnitzerfeld Wasserversorgung GmbH leistet mit seinen 24 Beschäftigten einen wichtigen Beitrag zur Wasserversorgung der Region und zur Sensibilisierung der Bevölkerung für den verantwortungsvollen Umgang mit Wasser.

Quelle: In einem Artikel von www.kommunikation.steiermark.at zu sehen.

https://fleischundco.at/

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"