Steiermark

40-Jahr-Jubiläum: Textile Spitzenkunst im Schloss St. Martin

Das Schloss St. Martin in Graz wird nächstes Wochenende eine Ausstellung zur Feier des 40-jährigen Jubiläums der textilen Spitzenkunst präsentieren. Die Kursleiterin Emma De Ro wird betonen, dass dies die letzte Ausstellung dieser Art sein wird, da sie vor Kurzem ihren 82. Geburtstag feierte. Im Laufe der letzten vier Jahrzehnte haben zahlreiche Kursteilnehmerinnen im Bildungshaus Schloss St. Martin textile Spitzenkunst gelernt. Emma De Ro hat dabei mindestens 20 verschiedene internationale Handwerkstechniken unterrichtet. Viele Frauen, die an den feinen Kunstwerken arbeiten, sind stolz, diese nun im Rahmen der Ausstellung präsentieren zu dürfen. Der große Saal und die historischen Räume des Schlosses bieten das ideale Ambiente zur Besichtigung der Spitzenwerke.

Emma De Ro, eine Weststeirerin, wurde 2017 für ihr Lebenswerk mit dem Großen Goldenen Ehrenzeichen geehrt. Seit über 40 Jahren beschäftigt sie sich mit der Herstellung von Spitzen, gibt Occhi- und Klöppelkurse und ist die Entwicklerin der "Grazer Spitze". Sie hat bereits drei Bücher veröffentlicht. Während der Ausstellung wird die Schlossküche für das leibliche Wohl sorgen und das Schlosscafé wird durchgehend geöffnet sein.

Es wird empfohlen, die Veranstaltung in den Medien anzukündigen. Für weitere Informationen steht Anna Thaller unter den Telefonnummern 0316/283655 oder 0664/9606510 zur Verfügung. Weitere Informationen sind auf der Website www.schlossstmartin.at verfügbar.

Hier ist eine Tabelle mit relevanten Informationen zu Klöppelspitze:

Technik Beschreibung
Occhi Eine Handwerkstechnik zum Erstellen von Spitzen mithilfe von Schlingen und Knoten.
Klöppeln Eine Handwerkstechnik zum Erstellen von Spitzen mithilfe von Klöppeln oder Spulen.
Grazer Spitze Eine von Emma De Ro entwickelte Variante der Klöppelspitze.

Die Ausstellung im Schloss St. Martin ist eine hervorragende Gelegenheit, die vielfältige Welt der textilen Spitzenkunst zu entdecken und die Werke talentierter Frauen aus der Region zu bewundern. Es ist eine Hommage an Emma De Ro und ihr Lebenswerk, das weit über die Grenzen der Steiermark hinaus bekannt ist. Besucher können sich von der Schönheit und Kreativität der Spitzenkunst faszinieren lassen und auch die historischen Räume des Schlosses erkunden. Die Veranstaltung bietet eine einzigartige Gelegenheit, lokale Handwerkskunst und Geschichte zu erleben. Es lohnt sich daher sehr, das Schloss St. Martin am 10. und 11. März zu besuchen.



Quelle: Land Steiermark

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"