Salzburg

Versicherungswarnung für Besitzer von Photovoltaik-Anlagen: Im Falle eines Brands muss der Versicherer informiert werden!

Sicherheit vor Gefahren: Wichtige Informationen zur Versicherung von PV-Anlagen

Bei der Installation von Photovoltaik-Anlagen ist es wichtig, dass die Besitzer ihre Versicherung informieren. Dieser Rat wurde nach einem Dachstuhlbrand in Salzburg-Morzg ausgesprochen. Es ist unklar, ob der Brand in der Photovoltaik- oder Klimaanlage des Hauses ausgebrochen ist, jedoch ist bekannt, dass die Eigenheim- oder Gebäudeversicherung nicht automatisch einspringt.

Informierung des Versicherers

Vor der Inbetriebnahme einer PV-Anlage empfehlen Experten, die Versicherung zu kontaktieren, um zu klären, ob die Anlage durch die bestehende Gebäude- oder Eigenheimversicherung abgedeckt ist. Der Versicherer sollte informiert werden, da dies möglicherweise als Erhöhung des Risikos angesehen werden könnte. Selbst wenn die PV-Anlage in der Gebäudeversicherung enthalten ist, deckt diese nicht automatisch alle Schäden ab, sondern nur Standardgefahren wie Feuer, Wasserschäden, Sturm und Hagel.

Vielfältige Risiken

Es gibt eine Vielzahl von Schäden, die an einer PV-Anlage auftreten können, einschließlich Tierverbiss, Überspannungsschäden und Diebstähle. Die Bandbreite der potenziellen Schäden ist viel größer als das, was von der Standardversicherung abgedeckt wird. Es ist wichtig, sich über alle möglichen Risiken im Klaren zu sein und gegebenenfalls zusätzliche Deckungen in Betracht zu ziehen.

In Österreich besteht keine gesetzliche Pflicht zur zusätzlichen Versicherung von privaten PV-Anlagen. Dennoch wird empfohlen, die bestehende Versicherung zu überprüfen und gegebenenfalls anzupassen, um eine umfassende Abdeckung zu gewährleisten.

https://fleischundco.at/

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"