Salzburg

Neues Café auf der Salzburg: Burgherr von Guttenberg eröffnet am Pfingstwochenende

Der süße Duft von Kaffee und Kuchen – eine neue Ära auf der Salzburg beginnt!

Karl Ludwig von und zu Guttenberg, Freiherr und Burgherr auf der Salzburg in Bad Neustadt, freut sich darauf, am Pfingstwochenende erstmals das Café in der Burganlage zu öffnen. Von Samstag bis Montag von 11 bis 17 Uhr können Besucher Kaffee und Kuchen genießen. Dies stellt einen ersten Schritt hin zu einer touristischen Öffnung der Burg dar, wie von Guttenberg bestätigt.

Die Salzburg hat sich in den letzten Jahren transformiert, von einem reinen Wohnhaus zu einem Ort, an dem beispielsweise Hochzeiten gefeiert werden können. Seit März haben Burg-Fans auch die Möglichkeit, in einer Ferienwohnung im Jägerbau zu übernachten. Das hinzukommende Café soll nun neben Übernachtungen und Hochzeiten einen weiteren Bereich auf der Salzburg für Gäste bieten.

Der Beginn des Cafés am Pfingstwochenende ist zwar improvisiert, da es Probleme mit der Stromversorgung am Standort gibt. Dennoch plant von Guttenberg, vorübergehend eine längere Leitung zu verlegen, um die notwendige Stromversorgung sicherzustellen. Zukünftig ist ein Café mit Selbstbedienung geplant, das an den Öffnungstagen von Mittwoch bis Sonntag betrieben werden soll.

Der Burgherr sieht den Start des Cafés am Pfingstwochenende auch als Gelegenheit, neues Personal zu gewinnen. Die langfristige Existenz von Kaffee und Kuchen auf der Salzburg hängt auch von der Bereitschaft von Mitarbeitern ab, das Café mitzubetreiben. Von Guttenberg hofft, dass das Café neben der benachbarten Pizzeria zu einem touristischen Anziehungspunkt für die Region wird.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"