Niederösterreich

Neue Partnerschaftsvereinbarung stärkt grenzüberschreitende Gesundheitsversorgung

Die grenzüberschreitende Zusammenarbeit im Gesundheitswesen zwischen Niederösterreich und der Slowakei wird verstärkt. Eine neue Kooperationsvereinbarung zwischen der AGEL Gruppe in der Slowakei und der NÖ Landesgesundheitsagentur wurde unterzeichnet, um eine wohnortnahe und schnelle medizinische Versorgung in beiden Ländern zu gewährleisten. Diese Vereinbarung ist ein wesentlicher Schritt zur Stärkung der Gesundheitsversorgung in der Region.

Die Initiative Healthacross ermöglicht es Niederösterreich, enge Beziehungen zu den Nachbarländern Tschechien, der Slowakei und Ungarn zu pflegen, um die Gesundheit und Lebensqualität der Bürgerinnen und Bürger in den Grenzregionen nachhaltig zu verbessern. Die neue Partnerschaftsvereinbarung soll die Zusammenarbeit weiter intensivieren, indem Fachwissen ausgetauscht und innovative Behandlungsmethoden gefördert werden.

Die AGEL Gruppe ist der erfolgreichste private Gesundheitsdienstleister in Mitteleuropa und betreibt in der Slowakei 16 Krankenhäuser, 2 Polikliniken, 6 spezialisierte medizinische Einrichtungen, 14 Apotheken und weitere Unternehmen im Gesundheitssektor. Ziel der Gruppe ist es, die Qualität der Gesundheitsdienstleistungen kontinuierlich zu verbessern und für die Bevölkerung starke Ergebnisse zu erzielen.

Die Kooperationsvereinbarung bietet beiden Ländern die Möglichkeit, sich über die neuesten Entwicklungen und Innovationen auszutauschen und gemeinsam an der Weiterentwicklung der Gesundheitsdienstleistungen zu arbeiten. Dr. Waldemar Krzysztof Kmiecik, der medizinische Direktor der AGEL SK, betont, dass die Vereinbarung zur Verbesserung der medizinischen Patientenversorgung in beiden Ländern beitragen kann.

Im Rahmen des Interreg Projekts "Bridges for Birth" wurden bereits erste Schritte zur grenzüberschreitenden Zusammenarbeit im Gesundheitswesen zwischen Niederösterreich und der Slowakei unternommen. Die weitere Ausweitung der Kooperation wird dazu beitragen, die bestmögliche Gesundheitsversorgung in den Grenzregionen sicherzustellen. Vor allem die Patientinnen und Patienten sollen von dieser Zusammenarbeit profitieren.

Die Kooperationsvereinbarung zwischen der AGEL SK und der NÖ Landesgesundheitsagentur verstärkt die grenzüberschreitende Zusammenarbeit im Gesundheitswesen zwischen Niederösterreich und der Slowakei. Durch den Austausch von Fachwissen und die Förderung von innovativen Behandlungsmethoden soll eine bessere medizinische Versorgung der Bevölkerung in beiden Ländern gewährleistet werden.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"