Niederösterreich

LH Mikl-Leitner verleiht den Gläsernen Leopold an Matthias Stadler für Verdienste um St. Pölten

Ein verbindendes Erbe für eine prosperierende Zukunft

Die Landeshauptfrau von Niederösterreich, Johanna Mikl-Leitner, überreichte kürzlich den "Gläsernen Leopold" an Matthias Stadler, der seit 20 Jahren als Bürgermeister von St. Pölten tätig ist. Sie lobte das erfolgreiche Zusammenspiel zwischen Stadt und Land, das die positive Entwicklung der Landeshauptstadt vorangetrieben hat und weiter vorantreiben wird.

St. Pölten hat sich in den letzten Jahrzehnten zu einer modernen, jungen und vielfältigen Stadt entwickelt, wobei Bürgermeister Matthias Stadler maßgeblich dazu beigetragen hat. Die enge Verbindung zwischen Stadt und Land wird besonders bei kulturellen Veranstaltungen wie der "Kultur St. Pölten 2024" deutlich. Projekte wie die Renovierung der Ehemaligen Synagoge, die Sanierung des jüdischen Friedhofs und das neue Kinderkunstlabor zeigen die gemeinsamen Anstrengungen für die Weiterentwicklung der Landeshauptstadt.

Der "Gläserne Leopold" für Matthias Stadler symbolisiert das harmonische Zusammenwirken zwischen Stadt und Land, unabhängig von politischen Grenzen. Bereits 2021 erhielt Stadler das "Goldene Komturkreuz des Ehrenzeichens für Verdienste um das Bundesland Niederösterreich" von der Landeshauptfrau.

Matthias Stadler, gebürtiger St. Pöltner, hat nach dem Abschluss am BG/BRG St. Pölten Deutsche Philologie, Geschichte und Sozialkunde an der Universität Wien studiert. Seine berufliche Laufbahn begann er 1991 beim Verband der NÖ Volkshochschulen in Melk. 1992 wechselte er zum Magistrat der Landeshauptstadt St. Pölten, wo er in verschiedenen Positionen tätig war, bevor er 2004 zum Bürgermeister gewählt wurde.

https://fleischundco.at/

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"