Niederösterreich

Landwirtschaftliche Fachschule in Gießhübl erweitert Ausbildungsangebot um ‚Soziale Alltagsbegleitung‘

Die Landwirtschaftliche Fachschule (LFS) Gießhübl in Niederösterreich bietet ab diesem Schuljahr eine neue Ausbildung zur "Sozialen Alltagsbegleitung" an. Diese Zusatzqualifikation wurde in den Lehrgang für Betriebs- und Dorfhelfer aufgenommen. Die Soziale Alltagsbegleitung wurde 2018 als Pilotversuch eingeführt und aufgrund der steigenden Nachfrage und positiven Resonanz 2022 in die Regelfinanzierung aufgenommen. Im Jahr 2023 wurden über 117.000 Einsatzstunden von 184 Mitarbeitern geleistet, um über 1.000 Personen pro Monat zu betreuen. Die Ausbildung zur Sozialen Alltagsbegleitung umfasst 100 Stunden Theorie und 40 Stunden Praxis und ist ein Teil der Ausbildung zum Betriebs- und Dorfhelfer. Die Anmeldung für die Ausbildung kann online auf der Website der LFS Gießhübl erfolgen.

Die LFS Gießhübl ist der einzige Standort in Niederösterreich, wo die Ausbildung zum Betriebs- und Dorfhelfer stattfindet. Derzeit sind rund 30 Dorfhelferinnen auf Bauernhöfen in Niederösterreich im Einsatz, um die Haushalts- und Betriebsführung zu unterstützen. Die neue Zusatzqualifikation "Soziale Alltagsbegleitung" erweitert das Bildungsangebot und ermöglicht es mehr Menschen, ein selbstbestimmtes Leben zu führen. Neben der Sozialen Alltagsbegleitung bietet die LFS Gießhübl auch Zertifikate zur Heimhilfe und Kinderbetreuung im Ausbildungszweig "Soziale Dienste" an.

Die steigende Nachfrage nach sozialen Diensten wie der Sozialen Alltagsbegleitung spiegelt den Wunsch der Niederösterreicherinnen und Niederösterreicher wider, in den eigenen vier Wänden betreut zu werden. Die Soziale Alltagsbegleitung bietet eine wertvolle Unterstützung für pflegende Angehörige und hilft den betroffenen Personen, eigenständig und länger fit zu bleiben. Besonders ältere Menschen werden durch die Alltagsbegleitung unterstützt und deren Angehörige entlastet.

Im Jahr 2023 standen für die Soziale Alltagsbegleitung budgetäre Mittel in Höhe von über 3,5 Millionen Euro zur Verfügung. Die positive Entwicklung dieses Angebots zeigt den Bedarf und die Wirksamkeit der Sozialen Alltagsbegleitung in Niederösterreich.

https://fleischundco.at/

Folgend finden Sie eine Tabelle, die die Entwicklung der Einsatzstunden und Mitarbeiterzahlen in der Sozialen Alltagsbegleitung von 2020 bis 2023 zeigt:

| Jahr | Einsatzstunden | Mitarbeiter | Betreute Personen |
|------|----------------|-----------|-------------------|
| 2020 | 25.000 | 31 | 225 |
| 2021 | 50.000 | 87 | 365 |
| 2022 | 95.000 | 154 | 745 |
| 2023 | 117.000 | 184 | 1.000 |

Die steigenden Zahlen verdeutlichen den stetig wachsenden Bedarf an sozialer Unterstützung und Betreuung in Niederösterreich.

Die Ausbildung zur Sozialen Alltagsbegleitung an der LFS Gießhübl umfasst 100 Stunden Theorie und 40 Stunden Praxis. Im theoretischen Unterricht werden Themen wie Grundpflege, Mobilisation für die selbstständige Lebensführung, Kommunikation, Haushaltsführung sowie Ethik und Berufskunde behandelt. Die praktische Ausbildung findet in einem sozialmedizinischen oder sozialen Betreuungsdienst statt.

Die Anmeldung zur Ausbildung in Betriebs- und Dorfhilfe für das kommende Schuljahr ist direkt auf der Website der LFS Gießhübl möglich. Weitere Informationen können beim Büro der Landesrätin Teschl-Hofmeister angefordert werden.

Die Ausweitung des Ausbildungsangebots im Bereich der Sozialen Alltagsbegleitung an der LFS Gießhübl trägt dazu bei, den steigenden Bedarf an sozialen Diensten in Niederösterreich zu decken und den Menschen ein selbstbestimmtes Leben zu ermöglichen.



Quelle: Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion/Öffentlichkeitsarbeit

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"