Niederösterreich

Feuerwehrauto verunfallt in Neustift-Innermanzing: Ein Toter und mehrere Verletzte

Feuerwehrauto-Unfall in Niederösterreich: Dramatische Rettungsaktion und Hintergründe

Ein Feuerwehrauto verunfallte am Freitagnachmittag in Neustift-Innermanzing (Bezirk St. Pölten) auf dem Weg zu einem Einsatz. Dabei gab es einen Toten, einen Schwer- und drei Leichtverletzte. Klaus Stebal vom Landeskommando Niederösterreich bestätigte den Vorfall. Das Feuerwehrauto stürzte im Graben um, wobei zwei Helfer unter dem Fahrzeug eingeklemmt wurden.

Das Fahrzeug, ein Hilfeleistungsfahrzeug 2 (HLF 2) speziell für Waldbrände ausgerüstet, war auf dem Weg zu einem Verkehrsunfall. Die genauen Identitäten des Toten und der Verletzten waren zunächst unklar. Ebenso fehlten Angaben zur Gesamtzahl der Insassen im HLF 2. Ein Kriseninterventionsteam wurde vor Ort bereitgestellt, um die Helfer zu unterstützen.

Die Details des Unfalls und die Ermittlungen, um die Ursache für das Umkippen des Feuerwehrautos herauszufinden, sind Gegenstand der laufenden Untersuchungen. Die traurige Nachricht über den Verlust eines Helfers und die Verletzungen der weiteren Personen haben die Feuerwehr-Gemeinschaft in tiefe Trauer versetzt.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"