ChronikNiederösterreich

Ehemaliger Lagerhausturm wird zur multifunktionalen Hochzeitslocation und Gemeindezentrum

Gestern wurde das Gemeindezentrum in der Marktgemeinde Markersdorf-Haindorf offiziell eröffnet. Das Projekt umfasst die Neugestaltung des Areals des alten Lagerhauses, des alten Feuerwehrhauses und des alten Gemeindeamtes im Ortszentrum von Markersdorf. Das Lagerhaus stammt aus den 1960er Jahren und stand bereits seit vielen Jahren leer. Das Feuerwehrhaus und das Gemeindeamt wurden in den 1970er Jahren errichtet. Das Projekt vereint Wohnen, Kinderbetreuung, Geschäftsflächen und eine moderne Gemeindeverwaltung im Ortskern und ist ein Vorzeigeprojekt zur Stärkung des Ortszentrums. Es zeigt, wie man bestehende Bausubstanz nutzen und mit neuem Leben erfüllen kann, während gleichzeitig Bodenverbrauch vermieden wird, was einen wichtigen Beitrag zum Klima- und Umweltschutz leistet.

Das Highlight des Projekts ist der ehemalige Lagerhausturm, der entkernt wurde und nun als zentrales Element für verschiedene Nutzungen umgebaut wurde. Die oberen beiden Ebenen dienen als Veranstaltungsebene. Oben befindet sich der neue Veranstaltungssaal "weitBLICK", der künftig unter anderem als Hochzeitslocation genutzt werden soll. Darunter befindet sich eine voll ausgestattete Gastroküche für Caterings. Das Projekt beinhaltet außerdem 28 Wohnungen, eine Tagesbetreuungseinrichtung für Kleinkinder, eine Trafik, einen Bankomat, Räumlichkeiten für Co-Working-Arbeitsplätze und das Gemeindeamt. Zum ersten Mal gibt es in Markersdorf-Haindorf eine öffentliche Bibliothek und ein eigener Raum für Topothekare. Die Südseite des Gebäudes ist mit PV-Modulen ausgestattet, die zur Energieeffizienz beitragen.

Die Tagesbetreuungseinrichtung für Kleinstkinder wird ab Herbst 2024 allen Kindern ab einem Jahr zur Verfügung stehen und ergänzt das Angebot des Kindergartens im Sinne der Kinderbetreuungsoffensive des Landes Niederösterreich. Die Gemeinde Markersdorf-Haindorf hat insgesamt sechs Millionen Euro für das Gemeindeamt, die Tagesbetreuungseinrichtung und die Geschäftsflächen investiert, wobei das Land Niederösterreich mit einer Förderung in Höhe von zwei Millionen Euro unterstützte. Die Wohnungen wurden von der Gedesag errichtet.

Bei der Eröffnung betonte Bürgermeister Friedrich Ofenauer die enge Einbeziehung der Bevölkerung in den Planungsprozess und dass das Gemeindezentrum eine Ergänzung zum historischen Ortskern sei und sich harmonisch ins Ortsbild einfügt.

Tabelle:

| Nutzungen | Anzahl |
| ------------- |-------------:|
| Wohnungen | 28 |
| Tagesbetreuungseinrichtung | 1 |
| Bibliothek | 1 |
| Veranstaltungssaal | 1 |
| Geschäftsflächen | N/A |
| Co-Working-Arbeitsplätze | N/A |
| PV-Module | N/A |
| Topothekare-Raum | 1 |

Das Gemeindezentrum in Markersdorf-Haindorf ist ein wichtiges Projekt zur Stärkung des Ortszentrums. Es nutzt bestehende Bausubstanz und vermeidet Bodenverbrauch, was einen Beitrag zum Klima- und Umweltschutz leistet. Die verschiedenen Nutzungen wie Wohnungen, Tagesbetreuungseinrichtung, Bibliothek und Veranstaltungssaal bieten eine breite Palette an Services für die Gemeinde. Die Einbeziehung der Bevölkerung und die harmonische Integration in das Ortsbild sind weitere positive Aspekte des Projekts.

Für weitere Informationen können Sie sich an das Büro von LR Teschl-Hofmeister unter 02742/9005-12655 oder an Pressesprecher Mag. (FH) Dieter Kraus wenden.



Quelle: Amt der Niederösterreichischen Landesregierung / ots

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"