Österreich

Internationale Konferenz zu Autonomen Waffensystemen: Regulierung dringend erforderlich

Die Zukunft der Kriegsführung: Regulierung von autonomen Waffensystemen im Fokus

Das österreichische Außenministerium organisiert vom 29. bis 30. April 2024 die weltweit erste Konferenz zum Thema Autonome Waffensysteme (AWS) unter dem Titel „Humanity at the Crossroads: Autonomous Weapons Systems and the Challenge of Regulation". Die zunehmende Autonomie von Waffen durch die Implementierung von künstlicher Intelligenz (KI) führt zu grundlegenden Veränderungen in bewaffneten Konflikten. Diskussionen auf der Konferenz mit über 900 Teilnehmenden aus 142 Staaten, internationalen Organisationen, der Industrie, Wirtschaft und Zivilgesellschaft sollen Wege zur Regulierung von Autonomen Waffensystemen aufzeigen.

Trotz langjähriger Bemühungen scheiterten bisherige Versuche, internationale Regulierungen für den rapiden technologischen Fortschritt durchzusetzen. Die Dringlichkeit für Regulierungen ergibt sich aus tiefgreifenden Fragen zu völkerrechtlichen, moralischen, humanitären und sicherheitspolitischen Aspekten, die der Einsatz von KI in bewaffneten Konflikten aufwirft. Außenminister Schallenberg betont, dass es entscheidend sei, Entscheidungen über Leben und Tod nicht Maschinen zu überlassen und einem Wettrüsten getrieben von KI vorzubeugen.

Die Konferenz brachte Amtskolleginnen und Amtskollegen aus verschiedenen Ländern wie Albanien, Costa Rica, Bangladesch, Norwegen, Sierra Leone und Sri Lanka zusammen, neben Vertreterinnen und Vertretern der Vereinten Nationen, der Wissenschaft und des Internationalen Komitees vom Roten Kreuz. Schallenberg warnt vor dem zunehmenden Einsatz von Autonomen Waffensystemen in aktuellen Konflikten wie dem Nahen Osten und dem russischen Angriffskrieg gegen die Ukraine. Er betont, dass jede Entscheidung über Leben und Tod sorgfältig getroffen werden müsse, um die Bedrohung durch autonome Waffen einzudämmen.

Österreich hat sich frühzeitig für eine internationale Regulierung von Autonomen Waffensystemen eingesetzt und spielt eine Vorreiterrolle in dieser Thematik. Bereits 2023 leitete Österreich die erste VN-Resolution zu autonomen Waffensystemen, um die Dringlichkeit und Notwendigkeit von Regelungen zu unterstreichen. Die Debatte über die Regulierung von Autonomen Waffensystemen bleibt von großer Bedeutung angesichts der rasanten technologischen Entwicklungen und ihrer potenziellen Auswirkungen auf bewaffnete Konflikte rund um die Welt.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"