Burgenland

101 Jahre Frauenwahlrecht im Burgenland: Präsentation der überarbeiteten Wanderausstellung mit politischen Pionierinnen!

100 Jahre Frauenwahlrecht: Einblick in die Geschichte der politischen Mitbestimmung von Frauen im Burgenland

Neue Ausstellung würdigt Frauen in der Politik und Frauenwahlrecht im Burgenland

Die Landeshauptmann-Stellvertreterin Astrid Eisenkopf und Landtagspräsident Robert Hergovich präsentierten kürzlich eine überarbeitete Wanderausstellung im Burgenland. Diese Ausstellung konzentriert sich auf Pionierinnen der Frauenbewegung und Politik, die Entwicklung des Frauenanteils im Nationalrat und die Anerkennung von Frauen, die sich politisch engagieren.

100 Jahre Frauenwahlrecht in Österreich

Das allgemeine Wahlrecht für alle Menschen wurde bereits 1918 in der Österreichischen Verfassung verankert, was Österreich zu einem der ersten europäischen Länder machte, das Frauen das Recht auf politische Mitbestimmung einräumte. Das Burgenland feierte das 100-Jahr-Jubiläum im Jahr 2018 mit der Einführung einer Wanderausstellung, die in den Jahren 2018 bis 2020 in 43 Gemeinden und Schulen im gesamten Burgenland zu sehen war. Diese Ausstellung bot vielen Interessierten die Möglichkeit, sich über die Geschichte des Frauenwahlrechts zu informieren.

Fokus auf politisches Engagement von Frauen

Die überarbeitete Ausstellung „Frauen(wahl)recht - Frau & Politik im Burgenland“ betont die wachsende Anzahl von Frauen, die in verschiedenen politischen Gremien aktiv sind. Trotz Fortschritten in der Gleichstellung betonen Eisenkopf und Hergovich, dass es immer noch Raum für Verbesserungen gibt. Frauen müssen oft Ausdauer und Willenskraft zeigen, um ihre Rechte einzufordern, und viele Forderungen bleiben noch unerfüllt.

Appell zur politischen Teilhabe von Frauen

Astrid Eisenkopf ermutigt Frauen und Mädchen dazu, sich politisch zu engagieren und für ihre Rechte einzutreten. Sie appelliert an sie, sich aktiv einzubringen, um ihre Umgebung und Zukunft mitzugestalten. Die Ausstellung soll insbesondere junge Frauen dazu motivieren, politisch aktiv zu werden. Schulen, Gemeinden und Institutionen haben die Möglichkeit, die Ausstellung für Informationen zum Frauenwahlrecht und zur politischen Geschichte zu leihen.

https://fleischundco.at/

Beitrag zur Gleichstellung und demokratischen Partizipation

Die Ausstellung „Frauen(wahl)recht - Frau & Politik im Burgenland“ ist ein wichtiger Beitrag zur Anerkennung der historischen Entwicklung des Frauenwahlrechts und des Engagements von Frauen in der Politik. Sie setzt ein Zeichen für die Gleichstellung und ermutigt Frauen, aktiv an demokratischen Prozessen teilzunehmen.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"